Erstes Treffen am 25.7.2010,  Sorpesee   

Das erste Treffen geht auf einen Kontakt zwischen Andreas und mir zurück. Anlässlich meines Erwerbs einer DS23IE, von dessen Elektronik ich keine Ahnung hatte, fand ich Anfang 2009 im (ex)Forum Andreas als einen Kenner der Materie und Besitzer der geforderten Mess-und Testgeräte. Nach persönlicher Kontaktaufnahme und Besuch in Essen war er gerne bereit, mir diese Geräte zu leihen, damit ich meine Madam auf die Straße bringe. Nach etwa einem Jahr stand die Rückgabe der Leihgabe an, wir verabredeten uns am Sorpesee. Zu diesem Treffen gesellte sich Ingo, mir damals persönlich noch nicht bekannt, wie ich jetzt erfuhr, auch Andreas noch nicht, nur aus dem (ex)Forum. So entspann sich eine interessante Verbindung zwischen Wissenspools aus Weltraumtechnik von der Pike an, Gesundheitstechnik im Bereich Genussmittelaufnahme, in fester Form so wie optisch in Form

von äußerst genussvollen Ablichtungen von Gesehenem, Erlebtem und auch bis dato Unbekanntem. Mein Beitrag kann ist nicht so klar abzugrenzen, sagen wir mal, meine technischen Ansätze und Lösungen im Bereich Auto sind mutig bis unaussprechlich gegenüber der, auch bei Nichtoriginalitätsfanatikern, latent vorhandenen Linientreue der geliebten Göttinnentechnik.

So konnte es nicht ausbleiben, dass aus dieser gemeinsam gelebten Liebe (vereinfacht als umfassende Bezeichnung des eben Beschriebenen) ein Art Treueversprechen hervorging, mit dem Ziel, solch ein Treffen auch ohne praktischen Grund (die Liebe ist ja ein Emotionaler !) zu wiederholen. So wurde kurz darauf für den gleichen Ort ein Treffen im Herbst (26.9.2010) organisiert.

So kamen wieder, und diesmal mehr, Liebhaber und Freunde der Göttin zusammen. Kontakte aus dem (ex)Forum bekamen Gesichter, zum Teil erwuchsen bis heute bestehende Freundschaften.  

 

Bilder und Text: Uli